Für die Hufgesundheit Ihrer Pferde...

Huforthopädie

Informationen / Kontakt

BLOG

Download

Fallbeispiele

Praxistest

Links

Impressum / AGB


Fallbeispiel 10: [zurück]

Stellungskorrektur
Rudi Warmblut
Rudi ging lahm, wurde vom Tierarzt monatelang auf Hufgelenksentzündung behandelt.
Bei der Eisenabnahme stellte sich allerdings heraus, dass der aufgeschweisste Keil des
orthopädischen Beschlags auf der medialen (inneren) Seite des linken Vorderhufes ein
Hufgeschwür verursacht hat und direkt auf die Lederhaut drückte.
Eisenabnahme:


Nach sieben Monaten:






 




Rudi hatte schon lange Probleme mit seinen flachen Hufen und untergeschobenen Trachten. Als nach Jahren auf orthopädischen Beschlägen mit hufseits angeschweißten Keilen in meine Betreuung kam, ging er schon einige Zeit lahm. Wie sich bei der Eisenabnahme herausstellte, hatte er ein Hufgeschwür im Trachtenbereich, verursacht durch die geschmiedeten Keile, auf denen sich das Wandhorn der Trachten völlig abgelaufen hatte und die somit direkt auf die Sohle drückten.
Rudi tat sich mit der Umstellung anfangs sehr schwer. Wie man auf den Fotos sieht, waren die Hufe nicht in der Lage, sein Gewicht vernünftig zu tragen. Er wurde auch ein halbes Jahr überhaupt nicht geritten. Mittlerweile läuft er sehr schön auf dem Platz und in der Halle.